Springe zum Inhalt

Am 21.11.2016 wurden uns aus Raubling ca. 40 Asylbewerber in die gerade fertiggestellte neue Unterkunft "Weißbräu" zugewiesen. Die Flüchtlinge waren alle Opfer eines Brandes ihrer bisherigen Unterkunft. Einige werden wieder nach Raubling zurück können, aber der größere Teil wird in Aschau bleiben. Diese Unterkunft wird nach und nach durch Zuweisungen über das Landratsamt belegt.

Somit sind derzeit ca. 90 Asylbewerber im Gemeindegebiet Aschau i.Chiemgau gemeldet.

Mit vielen Spezialitäten aus ihren Heimatländern, bunten Salaten und gegrillten Köstlichkeiten erlebten zahlreiche Helfer mit Familienangehörigen, Asylbewerber und Freunde ein schönes Fest im Kurpark. Monika Schmidt würdigte die geleistete Arbeit aller Helfer und Sprachlehrer und bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz. Mit einem Friedenskreis mit Teelichtern und Wünschen für Respekt, Toleranz und Frieden schloß der schöne Abend.

Wegsanierung auf der Kampenwand mit den Aschauer FlüchtlingenAm 10. Oktober 2015 um 9:00 Uhr trafen sich 9 Flüchtlinge an der Seilbahn. Wir wollten dem Alpenverein bei der Wegsanierung helfen. Wir wurden ausgerüstet mit Handschuhen, Schaufeln, Hacken und Astscheren. Danach fuhren wir mit der Seilbahn auf die Kampenwand. Dann arbeiteten wir an dem Weg von der Sonnenalm zur Dalsenalm. Nach 4 Stunden Arbeit gingen wir in die Sonnenalm. Dort hatten wir ein Mittagessen. Für die Flüchtlinge war es ein schönes Erlebnis. Diesen Bericht haben die beiden Sprachlehrer, Herr Dr. Feldmann und Frau Kollefrath, mit den Schülern Hatem, Akram und Amer erarbeitet.